Datenrettung von mobilen Computern wie Notebook / Laptop

Modernes Arbeiten wird immer mobiler und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass moderne Notebooks mittlerweile den stationären PCs und Workstations den Rang abgelaufen haben. Doch modernes und mobiles Arbeiten an Laptops und Netbooks setzt die Geräte und die in diesen verbauten Festplatten auch unterschiedlichsten Gefahren aus. Die häufigsten Defekte mit denen sich die Techniker von KUERT Datenrettung bei Datenverlust-Szenarien im mobilen Bereich gegenübersehen lassen sich auf Fallschäden zurückführen.

Bezogen auf die Praxis ist diese Tatsache auch nicht weiter verwunderlich, denn ein modernes Notebook macht im mobilen Arbeitsalltag einiges mit. Sei es beim Transport oder bei der Arbeit selbst, Laptops sind verschiedensten Gefahren ausgesetzt. In der Regel bestehen diese aus:

  • Fallschäden die zu einem Headcrash innerhalb der Notebook-Festplatte führen können
  • Wasserschäden, bzw. Flüssigkeitsschäden - Oftmals durch vergossene Getränke
  • Hitzeschäden und Überspannungsschäden

Laptops und Ultrabooks sind mittlerweile Alltagsgegenstände und sehr häufig vergessen Anwender, mit fortschreitender Nutzungsdauer ihrer Geräte, dass mobile Computer nicht dazu ausgelegt sind wirklich alles mitzumachen. Die Hintergründe, die zu einem Headcrash einer Laptop-Festplatte führen können sind hierbie viefältig, sie reichen von mit zuviel "Verve" zugeklappten Labtops bis hin zur Katze, die auf ein Notebook springt. Weitere Faktoren sind vom Tisch heruntergerissene Notebooks oder Geräte die schlichtweg zu heiß wurden, da sie an einem falschen Standort betrieben wurden. Bettdecken oder das Kochfeld vom Elektro-Herd sind hierbei ungeeignete Standorte, insbesondere dann, wenn das Kochfeld versehentlich noch angeschaltet war.

All die oben aufgeführten Hintergründe mögen auf dem ersten Blick amüsant erscheinen, für die betroffenen Nutzer sind sie es jedoch nicht. Mitunter verlieren diese Nutzer aufgrund von Unachtsamkeit und Selbstverschuldung, z.B. wenn kein Backup erstellt wurde, die gesammelten Daten mehrerer Jahre oder Jahrzehnte. In großen Teilen mitunter auch berufliche Daten, die sich auf so manchem privaten Notebook befinden.

Im Bereich der Notebook-Rettung ist KUERT mit den unterschiedlichsten Herstellern konfrontiert. In den meisten Fällen retten unsere Techniker, im Rahmen der Laptop oder Ultrabook Datenwiedherstellung, die Daten von nachfolgenden Herstellern:

Asus Acer
Dell Fujitsu-Siemens
HP / Hewlett Packard LG
Lenovo MSI
Sony Vaio Toshiba

Auch eine Ultrabook SSD kann einen Defekt erleiden

Auch die sogenannten Ultrabooks, bei deren Festplatten es sich um SSD / Solid-State Disks handelt und die als besonders robust gelten, da sie über keine mechanischen Teile verfügen, können ausfallen. Zwar sind SSD unanfälliger gegen plötzliche Erschütterungen, jedoch haben Notebook-SSDs andere Schadenspotentiale zu fürchten. Hierzu zählen plötzliche Stromschwankungen und Überspannungsschäden.

Ein weiterer Unterschied, der eher für traditionelle Festplatte spricht, ist die Art und Weise wie eine Solid State Disk ausfällt. Ein Defekt der SSD in einem Ultrabook tritt in der Regel unmittelbar und sofort auf und kündigt sich nicht im Vorfeld an. Somit hat der Nutzer häufig keine Chance noch frühzeitig Daten zu kopieren oder rechtzeitig zu sichern. Bei traditionellen auf Ferro-Magnettechnik basierenden Notebook-Festplatten, zählen defekte Sektoren zu den "natürlichen Feinden" einer jeden Festplatte. Zwar werden defekte Sektoren bis zu einer gewissen Anzahl vom Betriebssystem und der Festplatten-Firmware gemanaged, wird diese Zahl jedoch überschritten treten Probleme auf die der Nutzer hierbei jedoch spürbar wahrnimmt.

  • Subjektiv wird das Betriebssystem langsamer, Anfragen benötigen länger um verarbeitet werden zu können.
  • Plötzliche Abstürze des Betriebssystems, etc.

Diese Symptome sind ein Warnsignal für jeden Anwender, die Festplatten auf defekte Sektoren zu überprüfen und ggf. wichtige Daten noch zu sichern bevor es zu spät ist. Ein Vorteil, auf den die meisten Besitzer von SSDs verzichten müssen.