Die KUERT Datenrettung Deutschland GmbH, ein Dienstleister zur Datenrekonstruktion beschädigter Datenträger, empfiehlt allen Nutzern eines iMac mit 21,5” oder 27” Bildschirmdiagonale, die im Zeitraum Oktober 2009 bis Juli 2011 angeschafft wurden, die hierin verbauten Festplatten über den Apple-Service prüfen und ggf. austauschen zu lassen.

Der Hersteller Apple hat hierfür eigens eine Webseite eingerichtet, auf der sich - mittels Eingabe der iMac Seriennummer - nachprüfen lässt, ob die Geräte eine 1 TB Seagate Festplatte enthalten.

Wie Apple weiter mitteilt, neigen betroffene 1 TB Seagate Hard Disks zu Ausfällen und somit auch zu einem hiermit einhergehenden Verlust von Daten.

Apple Rückruf - iMac Festplatten droht Ausfall oder Defekt

Der Kundendienst von Apple rät:

"iMac Besitzer sollten zwingend über die Apple-Webseite überprüfen, ob in Ihren iMacs eine 1 TB Festplatte von Seagate steckt, die Teil des Apple Austausch-Programms ist. Im Falle von Firmware-Problemen kann es jederzeit zu einem Datenverlust kommen, jedoch tauscht Apple lediglich die Festplatten aus und ersetzt nicht die Kosten für eine erforderliche Wiederherstellung, Rettung oder Rekonstruktion der Daten. Anwender sollten hier proaktiv agieren um jedes Risiko eines möglichen Datenverlusts, mit einem vorsorglichen Austausch der Festplatte durch die Apple Service-Provider, zu minimieren”,so Martin Eschenberg, Marketingleiter bei KUERT.

Betroffenen iMac Anwendern als auch Apple Stores und Apple Service Partnern, deren Festplatten bereits ausgefallen sind und bei denen eine Datenrettung durchgeführt werden soll, bietet KUERT eine kostenlose Analyse sowie einen Rabatt von 10% auf den Datenrettungspreis bis zum 30.11.2012 an.